Beratung zu Patientenverfügung und Vorsorgevollmacht

Nicht mehr selbstbestimmt leben und entscheiden zu können – das ist für fast alle Menschen ein kaum vorstellbarer Gedanke. Durch eine schwere Erkrankung, einen Unfall finden sich jedoch viele Betroffene unerwartet in genau dieser Situation wieder. Plötzlich müssen Angehörige zum Beispiel über den Aufenthaltsort oder die medizinische Versorgung entscheiden.

Als Ausdruck Ihres Selbstbestimmungsrechtes können Sie für diese Grenzsituationen Ihres Lebens Ihren Willen in einer Vorsorgevollmacht und in einer Patientenverfügung festhalten. Der Hospizverein Niederberg e. V. berät Sie gerne dazu und hilft Ihnen dabei, diese Dokumente rechtsverbindlich und durchsetzbar zu formulieren.

Unsere ca. 90-minütige Beratung wird von geschulten Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern in den Räumen des Hospizvereins Niederberg in Form von Einzelgesprächen durchgeführt. Auf Ihren Wunsch hin kann das Beratungsgespräch natürlich auch gemeinsam mit Ihren Angehörigen oder Bevollmächtigten durchgeführt werden.

Bitte vereinbaren Sie Ihren Wunschtermin telefonisch unter 02051 207941.

Besucherzähler
Online:
1
Besucher heute:
14
Besucher gesamt:
11075
Zugriffe heute:
35
Zugriffe gesamt:
29150
Zählung seit:
 2016-01-27