Herzlich willkommen auf den Internetseiten des Hospizverein Niederberg e. V.

Hier ein Überblick über unsere nächsten Veranstaltungen:
 

 

Neues Befähigungsseminar zur Sterbebegleitung startet am 8. Februar

Noch besteht die Möglichkeit, sich kurzfristig für den nächsten Ausbildungskurs anzumelden.  Wenn Sie sich ehrenamtlich für schwerstkranke und sterbende Menschen und deren Angehörige einsetzen möchten, wenden Sie sich bitte an das Hospizbüro unter Telefon (02051) 207941. Unsere Koordinatorinnen werden gerne einen Gesprächstermin zum persönlichen Kennenlernen und für weitere Informationen mit Ihnen vereinbaren.

 

Offene Abende

Wir führen die Reihe der offenen Abende im Hospizverein im vor uns liegenden Jahr fort. Es sind wieder interessante Themen in Vorbereitung. Wir werden Sie an dieser Stelle aktuell informieren, sobald hierfür konkrete Termine geplant sind.

 

Offenes Trauercafe im Januar 2019

Sonntag, 06. Januar und

Sonntag, 20. Januar

jeweils ab 15.00 Uhr

 

BENEFIZKONZERT IN DER ST. PAULUSKIRCHE

14-01-2019

Die schönsten Chansons und Melodien aus Deutschland und Frankreich brachten die französische Mezzosopranistin Isabelle Kusari und der chinesische Pianist Jun Zhao im Rahmen eines Benefizkonzertes zu Gehör.

Der Hospizverein Niederberg hatte zu dieser Veranstaltung am Samstag, den 12. Januar in die St. Pauluskirche in Velbert eingeladen und sehr viele Musikfreunde waren gekommen.

Isabelle Kusari unterstützt schon seit 4 Jahren die Hospizbewegung und hat als erste Künstlerin zahlreiche historische Programme mit Gesang und Lesung sowohl in Deutschland als auch Frankreich eingeführt. Unterstützt und begleitet wird sie dabei von Jun Zhao, einem chinesischen Pianisten, welcher mehrfach Preisträger renommierter internationaler Klavierwettbewerbe ist.

Beide Künstler verstanden es auch an diesem Abend auf hervorragende Art und Weise das Publikum mit einer Mischung aus deutschen Kunst- und Volksliedern, sowie französischen Chansons, darunter klassisches aus der Belle Èpoque, bekanntes von Edith Piaf, Chansons Musette und ausgewählten Gedichten zu begeistern. Jun Zhao gab mit einigen Solo-Stücken von deutschen und französischen Komponisten eine zusätzliche Kostprobe seiner Kunstfertigkeit am Klavier.

Ein kleiner Wermutstropfen trübte die ansonsten überaus gelungene Veranstaltung: Die Heizung der St. Paulus-Kirche war an diesem Tag defekt und schaffte es nicht, den Kirchenraum auf eine angenehme Temperatur zu heizen. Die Qualität des künstlerischen Vortrags litt allerdings nicht unter dieser Einschränkung. Im Gegenteil, der engagierte Gesang und das beherzte Klavierspiel der beiden Künstler ließen das Publikum die niedrige Raumtemperatur schnell vergessen. So gab es - nicht nur am Ende des Konzerts - lang anhaltenden Beifall und stehende Ovationen für dieses gelungene Potpourri mit vielen Kulturschätzen aus virtuoser und leichter Klassik

Wir danken Isabelle Kusari und Jun Zhao herzlich für diesen großartigen Abend. Es waren wunderschöne Momente, die man mit Worten nur ansatzweise beschreiben kann - gemeinsam für die gute Sache und vereint durch die Kunst.

Die Sammlung am Ende der Veranstaltung ergab einen Betrag von über 1.500 Euro, die von den nahezu 200 Gästen für die Unterstützung der ehrenamtlichen Hospizarbeit und den Bau des Hospiz- und Palliativzentrum Niederberg gespendet wurden. Auch dafür unser herzliches Dankeschön an die großzügigen Spenderinnen und Spender.

Die u. a. Fotos wurden uns freundlicherweise von den Künstlern zur Verfügung gestellt.

 

Die schönsten Chansons und Melodien aus Deutschland und Frankreich brachten die französische Mezzosopranistin Isabelle Kusari und der chinesische Pianist Jun Zhao im Rahmen eines Benefizkonzertes zu Gehör.

Der Hospizverein Niederberg hatte zu dieser Veranstaltung am Samstag, den 12. Januar in die St. Pauluskirche in Velbert eingeladen und sehr viele Musikfreunde waren gekommen.

Isabelle Kusari unterstützt schon seit 4 Jahren die Hospizbewegung und hat als erste Künstlerin zahlreiche historische Programme mit Gesang und Lesung sowohl in Deutschland als auch Frankreich eingeführt. Unterstützt und begleitet wird sie dabei von Jun Zhao, einem chinesischen Pianisten, welcher mehrfach Preisträger renommierter internationaler Klavierwettbewerbe ist.

Beide Künstler verstanden es auch an diesem Abend auf hervorragende Art und Weise das Publikum mit einer Mischung aus deutschen Kunst- und Volksliedern, sowie französischen Chansons, darunter klassisches aus der Belle Èpoque, bekanntes von Edith Piaf, Chansons Musette und ausgewählten Gedichten zu begeistern. Jun Zhao gab mit einigen Solo-Stücken von deutschen und französischen Komponisten eine zusätzliche Kostprobe seiner Kunstfertigkeit am Klavier.

Ein kleiner Wermutstropfen trübte die ansonsten überaus gelungene Veranstaltung: Die Heizung der St. Paulus-Kirche war an diesem Tag defekt und schaffte es nicht, den Kirchenraum auf eine angenehme Temperatur zu heizen. Die Qualität des künstlerischen Vortrags litt allerdings nicht unter dieser Einschränkung. Im Gegenteil, der engagierte Gesang und das beherzte Klavierspiel der beiden Künstler ließen das Publikum die niedrige Raumtemperatur schnell vergessen. So gab es - nicht nur am Ende des Konzerts - lang anhaltenden Beifall und stehende Ovationen für dieses gelungene Potpourri mit vielen Kulturschätzen aus virtuoser und leichter Klassik

Wir danken Isabelle Kusari und Jun Zhao herzlich für diesen großartigen Abend. Es waren wunderschöne Momente, die man mit Worten nur ansatzweise beschreiben kann - gemeinsam für die gute Sache und vereint durch die Kunst.

Die Sammlung am Ende der Veranstaltung ergab einen Betrag von über 1.500 Euro, die von den nahezu 200 Gästen für die Unterstützung der ehrenamtlichen Hospizarbeit und den Bau des Hospiz- und Palliativzentrum Niederberg gespendet wurden. Auch dafür unser herzliches Dankeschön an die großzügigen Spenderinnen und Spender.

Die u. a. Fotos wurden uns freundlicherweise von den Künstlern zur Verfügung gestellt.

 




Besondere "Wichtelaktion" der Klasse 9F der Gesamtschule Velbert-Mitte

20-12-2018

Wichteln wollte die Klasse 9f dieses Jahr mal nicht! Stattdessen spendeten nicht nur alle Schülerinnen und Schüler, sondern auch Eltern und Lehrkräfte an den Hospizverein Niederberg e.V.. Frau Schyklenk, die Koordinatorin des Hospizvereins nahm hoch erfreut einen Betrag von über 100 Euro entgegen und bedankte sich bei allen für diese tolle Aktion. Vielen Dank an die Klasse 9F für das starke soziale Engagement!

 

Wichteln wollte die Klasse 9f dieses Jahr mal nicht! Stattdessen spendeten nicht nur alle Schülerinnen und Schüler, sondern auch Eltern und Lehrkräfte an den Hospizverein Niederberg e.V.. Frau Schyklenk, die Koordinatorin des Hospizvereins nahm hoch erfreut einen Betrag von über 100 Euro entgegen und bedankte sich bei allen für diese tolle Aktion. Vielen Dank an die Klasse 9F für das starke soziale Engagement!

 


HOSPIZVEREIN BEI SCHLEY’S BLUMENPARADIES

25-11-2018

Das Gartencenter „Schley’s Blumenparadies“ in Velbert war nicht zum ersten Mal Standort für den Info-Stand des Hospizverein Niederberg. Wie bereits im vergangenen Jahr unterstützt die Leitung des Gartencenter den Verein aktiv bei seinem Bemühen, die Pläne für den Bau des „Hospiz- und Palliativzentrum Niederberg (HPZN)“ einer breiten Öffentlichkeit zu präsentieren und so für weitere, dringend benötigte Spenden zu werben. Die meisten der sehr zahlreichen Kunden am 25. November (Ewigkeitssonntag) machten gerne an unserem Info-Stand Halt um sich über den aktuellen Stand unseres Projektes zu informieren.

 

 

Das Gartencenter „Schley’s Blumenparadies“ in Velbert war nicht zum ersten Mal Standort für den Info-Stand des Hospizverein Niederberg. Wie bereits im vergangenen Jahr unterstützt die Leitung des Gartencenter den Verein aktiv bei seinem Bemühen, die Pläne für den Bau des „Hospiz- und Palliativzentrum Niederberg (HPZN)“ einer breiten Öffentlichkeit zu präsentieren und so für weitere, dringend benötigte Spenden zu werben. Die meisten der sehr zahlreichen Kunden am 25. November (Ewigkeitssonntag) machten gerne an unserem Info-Stand Halt um sich über den aktuellen Stand unseres Projektes zu informieren.

 

 


NOCH EINMAL GEMEINSAM ABSCHIED NEHMEN

06-11-2018

In diesem Jahr fand der traditionelle Gedenkabend des Hospizverein Niederberg wegen der stark gestiegenen Zahl der begleiteten Menschen an zwei Terminen im Mai und November statt. Die Angehörigen der Verstorbenen und die ehrenamtlichen Hospizbegleiterinnen und -begleiter trafen sich nach einer kurzen Andacht in der benachbarten St. Pauluskirche zu einem gemeinsamen Gedenken in den Räumen des Hospizvereins. Die Treffen boten allen Teilnehmern einen dem Anlass entsprechenden geschlossenen Rahmen, um noch einmal in Ruhe der Verstorbenen zu gedenken. Für jeden von uns begleiteten Verstorbenen, wurde als bleibendes Andenken eine stilisierte Lebenslinie mit seinem Namen in das eigens für diesen Zweck gestaltete Kunstwerk eingefügt (s. Foto).

 

 

In diesem Jahr fand der traditionelle Gedenkabend des Hospizverein Niederberg wegen der stark gestiegenen Zahl der begleiteten Menschen an zwei Terminen im Mai und November statt. Die Angehörigen der Verstorbenen und die ehrenamtlichen Hospizbegleiterinnen und -begleiter trafen sich nach einer kurzen Andacht in der benachbarten St. Pauluskirche zu einem gemeinsamen Gedenken in den Räumen des Hospizvereins. Die Treffen boten allen Teilnehmern einen dem Anlass entsprechenden geschlossenen Rahmen, um noch einmal in Ruhe der Verstorbenen zu gedenken. Für jeden von uns begleiteten Verstorbenen, wurde als bleibendes Andenken eine stilisierte Lebenslinie mit seinem Namen in das eigens für diesen Zweck gestaltete Kunstwerk eingefügt (s. Foto).

 

 


Ältere Nachrichten finden Sie hier.

Besucherzähler
Online:
1
Besucher heute:
11
Besucher gesamt:
14458
Zugriffe heute:
34
Zugriffe gesamt:
40535
Zählung seit:
 2016-01-27